Wirksamkeit von Potenzmitteln bei regelmäßiger Einnahme

Als Potenzmittel in Form von Tabletten auf den Markt kamen, war dies eine große Revolution für Männer, um endlich wieder ein erfülltes Sexleben zu genießen und das mit einfachen Mitteln. Die kleine blaue Pille kam 1998 auf den Markt, und da mittlerweile das Patent abgelaufen ist, gibt es viele „nachgemachte“ Produkte, sogenannte Generika. Auch ist die Forschung in diesem Bereich weitergegangen und es gibt zwei verschiedene Arten der Einnahmen dieser Produkte.

  • bedarfsmäßige Einnahme
  • tägliche Einnahme

Im Normalfall werden Potenzmittel dann eingenommen, wenn sie benötigt werden. Hierbei muss die Dauer des Einsetzens der Wirkung beachtet werden. So gehört immer etwas Planung zum Geschlechtsverkehr.

Wie wirksam sind Potenzmittel?

Eine andere Möglichkeit, die sich in den letzten Jahren immer mehr durchgesetzt hat, ist die tägliche Einnahme. So hat der Mann die Möglichkeit spontan Geschlechtsverkehr zu haben, da immer eine gewisse Dosis im Körper ist und dieses möglich macht.

Doch ist der Körper bei regelmäßiger Einnahme irgendwann gesättigt und die Wirkung tritt nicht mehr ein?

Wirkung bei regelmäßiger Einnahme

Werden Potenzmittel eingenommen, ist es wichtig, im Voraus die Ursachen der erektilen Dysfunktion zu klären. Denn häufig liegt es daran, dass die Blutgefäße verkalkt sind oder das ein Patient an Diabetes mellitus leidet. Hier würden andere Behandlungsmethoden angewendet. Ist ein Patient körperlich gesund, kann ein Arzt Potenzmittel verschreiben. Bei der Dosierung wird mit einer kleinen Dosis begonnen. Bei Bedarf kann diese erhöht werden.

Auch bei längerer Einnahme konnte nicht das Nachlassen der Wirkung nachgewiesen werden. Es sei denn, dies wurde von anderen Faktoren bestimmt, besonders Verengungen der Blutgefäße im Becken oder nervliche Erkrankungen.

Vorsicht beim Kauf von Präparaten

In Deutschland wird ein Rezept benötigt, um ein Potenzmittel zu erwerben. Jedoch gibt es verschiedene Versandapotheken, die damit werben Super Kamagra kaufen oder Tadalafil kaufen, auch ohne Rezept vertrieben. Dies ist möglich, da diese Apotheken ihren Sitz außerhalb Deutschlands haben und somit auch nicht dem deutschen Recht unterliegen. Jedoch ist Vorsicht geboten. Denn wer qualitativ minderwertige Produkte kauft, muss damit rechnen, dass diese andere Nebenwirkungen haben oder nicht ausreichend getestet wurden. Deshalb ist es sinnvoll, die Apotheke gut zu überprüfen, das Impressum und die Produkte näher zu betrachten und erst dann eine Bestellung zu machen. So kann ein Schutz vor billigen Nachahmerprodukten bestehen und unnötigen Nebenwirkungen aus dem Weg gegangen werden.

Fazit:

  • Nebenwirkungen können bestehen, werden aber bei regelmäßiger Einnahme eher weniger
  • eine Schädigung durch regelmäßige Einnahme konnte nicht nachgewiesen werden
  • Vor Einnahme Abklärung mit dem Arzt, ob ein anderer Grund gegen die Potenzmittel spricht
  • Bei Versandapotheken, den Verkäufer genau prüfen, um sich vor Produkten mit minderwertiger Qualität zu schützen.